Ausbildungsprogramm NRW

Gemeinsam Chancen eröffnen
Das „Ausbildungsprogramm NRW“ stellt rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze jährlich bereit. Mit dem ESF-geförderten Programm wird die Ausbildungssituation für junge Menschen mit Startschwierigkeiten in benachteiligten Regionen Nordrhein-Westfalens verbessert. Teilnehmende Betriebe erhalten einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung.

Das Ausbildungsprogramm NRW

  • Betriebe, die bereit sind, eine zusätzliche Ausbildungsstelle anzubieten. Diese Stelle wird i.H.v. 325 Euro monatlich bezuschusst und hilft dabei, die Region nachhaltig zu stärken.
  • Ausbildungssuchende mit mindestens zwei Vermittlungshemmnissen, die motiviert sind und individuelle Unterstützung bei der Stellenakquise und bei dem Bewerbungsverfahren möchten.

Bewerben Sie sich bei uns wenn Sie:

  • bei der Agentur für Arbeit oder bei dem Jobcom in Düren gemeldet sind und aktuell eine Ausbildung suchen
  • zuverlässig zu vereinbarten Terminen erscheinen und noch individuelle Unterstützung bei der Stellensuche oder Bewerbungsverfahren benötigen
  • bereit sind, auch kurzfristig Probearbeit zu absolvieren und zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Ausbildung anzufangen
  • fragen Sie nach einer Zuweisung durch die Agentur für Arbeit oder der Jobcom oder vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns

Vorteile für Ausbildungssuchende

  • Ausbildungssuchende mit schlechteren Startbedingungen erhalten eine Beschäftigungsperspektive
  • Individuelle Beratungsgespräche und Überprüfung der Bewerbungsunterlagen
  • Passgenaue Stellenakquise abhängig vom Berufswunsch des Ausbildungssuchenden
  • Alternativberatung möglich
  • Pädagogische Begleitung und fester Ansprechpartner zur Unterstützung der persönlichen Entwicklung

Rahmenbedingungen für Betriebe

  • Der Ausbildungsplatz muss „zusätzlich“ angeboten werden. Das wäre zum Beispiel erfüllt, wenn der Betrieb erstmals ausbildet oder mehr Azubis einstellt als im Durchschnitt der letzten vier Jahre.
  • Betriebe schließen reguläre Ausbildungsverträge mit den Jugendlichen ab.
  • Grundsätzlich sind alle Ausbildungsberufe nach BBiG/HWO förderfähig (2 – 3,5-jährig)

Dilan Tunc

Claudia Oberle

Claudia Oberle

Hier geht’s zum Flyer für Betriebe!

Hier geht’s zum Flyer für Ausbildungssuchende!

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds:
bmi_logo esf_logo eu_logo