TEP - Teilzeitberufsausbildung

MIT TEILZEITAUSBILDUNG PUNKTEN – für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Teilzeitausbildung ist eine Chance für Unternehmen, Eltern und pflegende Angehörige. Junge Menschen in familiärer Verantwortung haben in der Regel geringe Chancen, sich beruflich zu qualifizieren. Eine Ausbildung in Vollzeit ist nur in den seltensten Fällen möglich.

Häufig haben diese Ausbildungssuchenden aus den familiären Verpflichtungen viel gelernt: Organisationstalent, Menschenkenntnis, Fürsorge und soziale Kompetenzen. Neben ihren schulischen Qualifikationen bringen sie diese Kompetenzen nun mit – so wird die Ausbildung in Teilzeit zur Win-win-Situation für Auszubildende und Unternehmen.

Das Projekt "TEP4Future"

  • Wir be­glei­ten Sie auf Ihrem Weg in die Teil­zeit­be­rufs­aus­bil­dung
  • Wir be­ra­ten Sie bei der Be­rufs­fin­dung und der Suche nach einem Aus­bil­dungs­be­trieb
  • Wir un­ter­stüt­zen Sie bei der Klä­rung der Frage, wel­che fi­nan­zi­el­len Mit­tel Sie zu­sätz­lich zur Aus­bil­dungs­ver­gü­tung be­an­tra­gen kön­nen.
  • Wir schaf­fen mit Ihnen zu­sam­men güns­ti­ge Rah­men­be­din­gun­gen, damit Sie Fa­mi­li­en­ver­ant­wor­tung und Aus­bil­dung „unter einen Hut“ brin­gen

Vorteile für Auszubildende

Teilzeitberufsausbildung • Einstieg begleiten • Perspektive eröffnen

  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Menschen mit Familienpflichten erhalten eine Chance zum Berufseinstieg oder Wiedereinstieg.
  • Eine Ausbildung erhöht die Chancen auf eine existenzsichernde und dauerhafte Beschäftigung.
  • Eine Schwangerschaft führt nicht zum Ausbildungsabbruch, weil die Ausbildung in Teilzeit fortgeführt werden kann.
  • Möglichkeit zu finanzieller Unabhängigkeit und Selbstverantwortung

Vorteile für den Ausbildungsbetrieb

  • Mit der Einrichtung eines Teilzeitausbildungsplatzes gestalten Sie Ihr Unternehmen familienfreundlicher.
  • Attraktive Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden immer wichtiger, wenn es gilt, qualifizierte Beschäftigte zu gewinnen oder zu halten.
  • Die reduzierte wöchentliche Ausbildungszeit entlastet Ihre Ausbildungskosten.
  • Mit der/dem Auszubildenden vereinbaren Sie die für Ihr Unternehmen passenden Arbeitszeiten.
  • Die Auszubildenden in Teilzeit zeichnen sich durch eine hohe Motivation, Lebenserfahrung und ein gutes Zeitmanagement aus.

Konkret
  • Reduzierung der Ausbildungszeit auf in der Regel 25 bis 30 Stunden wöchentlich
  • keine Reduzierung des Berufsschulunterrichts
  • keine Verlängerung der regulären Ausbildungsdauer
  • Anpassung der Ausbildungsvergütung an die vereinbarte Arbeitszeit

Unser Angebot für den Ausbildungsbetrieb

  • Wir unterstützen Sie bei allen vertraglichen und organisatorischen Fragen hinsichtlich der Teilzeitberufsausbildung.
  • Sie nennen uns Ihr Anforderungsprofil und wir suchen für Sie die/den passende/n Teilzeitausbildung Auszubildende/n.

Bewerben Sie sich bei uns, wenn Sie

  • Kin­der haben, die in ihrem Haus­halt leben
  • oder an­de­re fa­mi­liä­re Be­treu­ungs­ver­pflich­tun­gen
  • eine Teil­zeit­be­rufs­aus­bil­dung für sich in Be­tracht zie­hen
  • über einen Schul­ab­schluss, aber noch keine ab­ge­schlos­se­ne Be­rufs­aus­bil­dung ver­fü­gen

Gabi Willms

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds:
bmi_logo esf_logo eu_logo
bmi_logo esf_logo eu_logo esf_claim esf_claim esf_claim